Autor
Yasha

Weshalb Google Bewertungen kaufen 2020 voll im Trend liegt.

Veröffentlicht am
September 15, 2020

Du bist Unternehmer? Dann opferst du ganz bestimmt Tag für Tag Herz und Seele um dein Geschäft voranzutreiben und deine Kunden zufrieden zu stellen oder? Natürlich tust du das und umso schmerzhafter ist es dann, wenn eine negative Google Bewertung in  deinem Google My Business Profil eintrudelt. Dabei geht es längst nicht nur um das eigene Ego, vielmehr ist es 2020 sogar richtig geschäftsschädigend, wenn das eigene Unternehmen auf Google nicht mit mindestens 4,5 Sternen präsent  ist. Warum genau das so ist und wieso Unternehmer immer häufiger Google Bewertungen kaufen, sehen wir uns heute an und klären folgende Fragen: 

  • Warum Unternehmer Google Bewertungen kaufen?
  • Wann  straft Google ab und  wieso?
  • Was steckt hinter den gekauften Bewertungen - wo kommen sie her? 
  • Zahlt es sich wirklich aus Bewertungen auf Google zu  kaufen? 

Wieso das Kaufen von Google Bewertungen so polarisiert

Der Umstand, dass man heute Google Bewertungen kaufen kann und die eigene Reputation im Internet nicht nur dem Zufall überlässt, sorgt oft für Kontroversen. Die Reaktionen fallen im ersten Moment oft  negativ aus und der Pöbel mit der Heugabel und den Fackeln rufen “Fake” und “Betrug”. Doch die Ausgangssituation ist naturgegeben von Anfang an eine unvorteilhafte für Unternehmer. Genau  das wird häufig übersehen und ist aber ausschlaggebend dafür, wieso es absolut in Ordnung ist bei online Bewertungen selbst aktiv zu werden.

Auf lange Zeit überwiegen rein negative Bewertungen um etwa 13%

Online Bewertungen sind für Kunden eine tolle Sache. Sie können sich so einen ersten Eindruck vom Unternehmen, der Ware, dem Service und den Dienstleistungen machen und das ohne viel Aufwand. Der Haken an der Sache. Und das wurde in zahlreichen Umfragen belegt: Nur etwa ein Drittel aller Bewerter gaben bei der Frage “Warum sie eine Bewertung abgeben” an, dass sie dies tun, um ihre positiven Erfahrungen zu teilen. 

“Menschen bewerten eher dann, wenn sie negative Erfahrungen mit anderen teilen möchten - für positive Erfahrungen entsteht  dieses Bedürfnis bei Bewertungen nicht so ausgeprägt”

Die anderen zwei Drittel entfielen auf Feedback zur Verbesserung  für den Hersteller (mit 7% - meist also negatives Feedback),  28% wollten anderen Käufern vor bei ihrer Entscheidung helfen (kann positiv als auch negativ sein), 37% wollten aktiv ihre Unzufriedenheit äußern  und der Rest gab keine Gründe  an. 

Es ist erkennbar, dass die Situationen, in denen Rezensionen  verfasst werden um negative Aussagen zu äußern überwiegen, ganz unabhängig von der tatsächlichen Qualität, die Sie als Unternehmen an den Tag legen. 

Damit entsteht über längere Zeit ein immer stärker verzerrtes Bild, dass Sie schlechter darstellt. Aus diesem Grund ist es für Unternehmen wichtig und richtig aktiv zu werden. Da Reputationsmarketing durchaus  auch eine Budgetfrage ist, bei der häufig über mehrere Monate mehr oder minder versucht wird mit vierstelligem Budget die eigene Bewertung zu verbessern, sehen sich Firmen mehr und mehr nach einer Alternative um. Deshalb werden 2020 soviele Google Bewertungen gekauft wie nie zuvor und die Tendenz steigt!

Wo kommen die gekauften Bewertungen her? 

Das ist eine Frage, die auch viele unserer Kunden zurecht kritisch hinterfragen. Zahlreiche Berichte finden sich online, von Verwarnungen und Sperren durch Google, weil sich Unternehmen Rezensionen gekauft haben. Dazu muss man zuerst  verstehen, wieso das überhaupt passieren kann - klären  wir also erst die Frage, wie Google einem auf die  Schliche kommt.

Wann kommt es zu Abstrafungen durch Google?

Bei Google erfolgt  so gut wie alles automatisiert. Durch diverse Algorithmen werden  Auffälligkeiten im Bewertungssystem aufgedeckt  und zwar dann, wenn sie besonders stark ausgeprägt sind. Was bedeutet das? Angenommen Sie sind  eine Tischlerei, die seit 3 Jahren besteht und bisher insgesamt  25 Bewertungen aufzuweisen hat. Sie möchten dann Ihr Google My Business Profil optimieren und innerhalb einer Woche scheinen dort  plötzlich 30 neue Bewertungen auf - äußerst unglaubwürdig, oder? 

Darüber hinaus weiß Google, dass sich Ihr Unternehmensstandort in Düsseldorf befindet und hat bemerkt,  dass diese 30 Google Profile hauptsächlich aus dem asiatischen Raum stammen bestenfalls irgendwo aus Europa. Natürlich ist hier der Kauf von Bewertungen offensichtlich und wird von Google sofort abgestraft. Das ist nichts anderes als schlechter Service!

Wer seinen Kunden langfristig mit positiven Bewertungen versorgen möchte, sollte daher etwas mehr Köpfchen beweisen. Daher ist es wichtig, dass:

  1. Bewertungen ausschließlich von Google Konten aus Ihrem Einzugsgebiet stammen
  2. Die Zeiträume zwischen den Bewertungen angepasst an Ihre Branche und die bisherige Entwicklung gewählt werden
  3. Ein realer Anteil an Local Guides unter den Profilen enthalten ist
  4. Die Bewertungstexte Relevanz zum gegenständlichen Unternehmen aufweisen
  5. Auch Bewertungen ohne Text enthalten sind
  6. Die Sprache der Bewertungstexte jener Ihres Unternehmensstandortes entspricht

Ist das sicher gestellt, kann Ihnen kein Algorithmus dieser Welt etwas nachweisen und Sie können entspannt und sorglos Ihr Google My Business Profil aufwerten indem Sie  Google Bewertungen kaufen. Wo  kommen die “echten aber gekauften Bewerter” denn jetzt her?  

Unsere eigene Bewerter-Community als Qualitätsgarant

Sie kennen diese Plattformen, auf denen sich Personen anmelden können um kleinere Aufgaben für einige Euros zu erledigen? Eine solche betreiben wir im deutschsprachigen Raum und können so äußerst gut an Ihre Zielgruppe angepasste echte deutsche Bewertungen liefern. Ein Faktor für unseren Erfolg und die absolute Diskretion in der Abwicklung unserer  Aufträge ist die strikte Trennung der Verkaufsseite und unserer Plattform. Wir ziehen aufgrund Ihrer Angaben im Zuge eines Auftrages jene Informationen heran, die es braucht um authentische Bewerter für Ihr  Unternehmen zu finden. Nur so profitieren Sie  langfristig davon Google  Bewertungen zu kaufen.

Bringt es etwas Google Bewertungen zu kaufen?

Das ist wohl die alles entscheidende Frage, die sich Unternehmer vor Ihrer Bestellung stellen. Die Frage ist recht simpel zu beantworten, denn es ist nur eine Frage der Zeit, bis  es erforderlich ist, Ihre Bewertung steigern zu müssen. Kunden  recherchieren heute zu über 90% Information vor einem Kauf online und dabei werden besonders häufig Google  Bewertungen herangezogen. Wenn Sie  genau dort  punkten, wo Ihre  Kunden sich informieren und ihr Vertrauen gewinnen, dann haben Sie  langfristig nicht nur ein besseres Image,  sondern tatsächlich mehr Umsätze die Sie effektiv am Firmenkonto spüren. Ob Sie Google Bewertungen kaufen sollen, entscheiden Sie ganz allein selbst - doch der Erfolg spricht definitiv dafür. 

Übrigens geben wir unseren Neukunden zum Testen eine kostenlose Bewertung auf Google - so können Sie sich selbst ein bild davon machen, wie effizientes Reputationsmarketing 2020 funktioniert. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.